Erkundungsaufstellungen

Triskele_webDie Welt systemisch wahrnehmen

Erkundungsaufstellungen sind eine besondere Form der systemischen Aufstellungen. Diese Tage sind der systemischen Betrachtung von großen kollektiven Themen rund um die Natur, die Menschheit, unsere Gesellschaft und Politik gewidmet.

Schon die alten Völker wussten, nichts kann für sich alleine betrachtet werden. Heute liegen viele Dinge im Argen oder Strukturen scheinen kaum veränderbar. Systeme, wie z.B. unser Klima oder unsere Wirtschaft sind so komplex geworden, dass sie von einem einzigen Gesichtspunkt heraus nicht erfasst und wenig nachhaltig verändert werden können. In den Erkundungsaufstellungen, begeben wir uns auf eine gemeinsame Entdeckungsreise, weil wir Systeme verstehen und etwas Neues über Zusammenhänge lernen wollen. Etwas miteinander zu erkunden bedeutet, sich auf einen ergebnisoffenen Prozess einzulassen, bereit zu sein sich neugierig und wertfrei zu entdecken, was sich zeigen möchte. Es könnten z.B. Themen sein, wie sich unsere kollektive Vergangenheit auf unsere Gegenwart auswirkt, was die Welt von morgen für unsere Kinder braucht, Fragen nach Heilung und Entwicklung auf Mutter Erde, und was wir dazu beitragen können.

Mit diesen Aufstellungstagen möchten wir gemeinsam mit unseren Teilnehmer/innen einen Beitrag leisten zu den Veränderungen und dem Wandel in der Welt, der gerade so dringend nötig scheint. Die Fragestellungen bzw. Anliegen wurden aus der Gruppe heraus entschieden.

Diese Tage sind auch als Fortbildung für systemische Aufsteller geeignet.

Termine: 12.2.2022, 22.5.2022, 3.9.2022 und 13.11.2022, 11-18 Uhr

Kosten: 70-100 € (nach Selbsteinschätzung)

Leitung: Claudia Raja Siebler und Markus Röder

Ort: Bergisch Gladbach, Studio Deluxe